8) Videos im Kontext

In der letzten Sitzung habe ich folgende Aufgabe gestellt:
Erstellung von kurzen Videos mit einer Länge von 5 Sekunden

Diese Videos sollen auf unterschiedliche Weise kontextualisiert werden:

1. Schnitt
2. Verlinkung
3. Text
4. Playlist zum Beispiel über Vimeo oder YouTube
5.Maskierung: EIn Video läuft im Hintergrund, anderes steht im Vordergrund
6. Erweitert: Sprechblasen und interne Links zum Beispiel bei YouTube anwenden
7. […]

 

7) Medienplattform / Handyrecorder

Aufgabe: Zeichne ein Interface

Nutzungsoptionen
Größenverhältnisse

Bewegtbildinhalte illustrativ nutzen: Masken, Ebenen, Animationen
Zur Website von James Blake

Vimeo bietet die Möglichkeiten das Interface der Video-Chanels selbst anzupassen sowie den Couchmode zu nutzen.

Aufgabe: Möglichkeiten der Verknüpfung aufzeigen

Links
Kontext
Videolinks
Sprechblasen
Titel/Untertitel
Playlist
Graphische Elemente Kacheln

 

Interface

Maschinen verfügen über charakteristische Ausformungen, die eine Beziehung zum Menschen aufweisen, das Interface. Der Begriff ‚Interface’ kommt ursprünglich aus dem Lateinischen. ‚Inter’ (lat.: zwischen) weist auf ein ‚Dazwischen’, ein Bindeglied mit zwei Seiten hin, ‚face’ leitet sich von ‚facere’ (lat.: machen) ab und impliziert damit ein Handeln. Es liegt ebenfalls nahe, ‚face’ englisch mit ‚Gesicht’ zu übersetzen, Weiterlesen

3) Computeranalphabetismus – Maschinen verstehen?

Notizen zum Text „Computeranalphabetismus“ von Friedrich Kittler

Einiges bleibt unberechenbar („Wolken, Meere und alle anderen DIngen halbwegs zwischen dem schönen und Erhabenen“)

-Shannons Ein/Aus-Maschine, die

Ultimate-Machine

Quelle: http://www.hnf.de/Shannon/Bildergalerie/Bildergalerie.asp

„[…] noch nie war eine ganze Maschine darin aufgegangen Schalter zu sein“
Weiterlesen

Literatur

Barthes, Roland: Der Tod des Autors. In: Jannidis, Fortis (Hg.): Texte zur Theorie der Autorenschaft. Stuttgart 2000, S. 185 – 193
Coy, Wolfgang: Analog/Digital. Schrift, Bilder & Zahlen als Basismedien. In: Warnke, Martin; Coy, Wolfgang; Tholeen, Georg Christoph: HyperKult II. Zur Ortsbestimmung digitaler Medien. Bielefeld 2005, S. 15 – 26
Hartmann, Frank: Medienphilosophie. Wien 2002
Jarvis, Jeff: Was würde Google tun. München 2009
Kamper, Dietmar: Mimesis und Simulation. Von den Körpern zu den Maschinen. In: Kunstforum International Nr. 114/1991, S. 86 – 94
Khazaeli, Cyrus Dominik: Systemisches Design. Intelligente Oberflächen für Information und Interaktion. Reinbek 2005
Kittler, Friedrich: Computeranalphabetismus. In: Matejovski, Dirk; Kittler, Friedrich (Hg.): Literatur im Informationszeitalter. Frankfurt a. M./New York 1996, S. 237 – 251
Laurel, Brenda: Computers as Theatre. Boston 1992
McLuhan, Herbert Marshall: Die magischen Kanäle. Düsseldorf, Wien 1968 (engl. Original-Ausgabe: McLuhan, Herbert Marshall: Understanding Media. London 1994.)
Nake, Frieder: Die Verdoppelung des Werkzeugs. In: Rolf, Arno (Hg.): Neue Techniken Alternativ. Möglichkeiten und Grenzen sozialverträglicher Informationstechnikgestaltung. Hamburg 1986, S. 43 – 52
Warnke, Martin: Theorien des Internet. Hamburg 2011 (Kurze Übersicht in meinem Blog)
Winkler, Hartmut: Medium Computer. Zehn populäre Thesen zum Thema und warum sie möglicherweise falsch sind. In: Engell, Lorenz; Neitzel, Britta (Hg.): Das Gesicht der Welt. Medien in der digitalen Kultur. München 2004, S. 203 – 213